Demon Slayer

Demon Slayer

 

Demon Slayer spielt in einer Epoche, die einem hunderte von Jahren andauernden Krieg zwischen Menschen und Dämonen folgte. Dieser Krieg brachte weder Gewinner noch Verlierer hervor und ließ eine Welt voller Chaos und Unordnung zurück. Vom einst blühenden Kaiserreich Araman blieb nach den Schlachten nichts als dessen leere Hülle übrig und es wurde von garstigen Lebewesen besetzt. Außerdem sind da noch die Dämonen, die in immer größeren Scharen auf dem Kontinent zusammenkommen und sich auf einen weiteren Angriff vorbereiten.

Demon Slayer 250x250

„Ich werde alle Dämonen besiegen, damit die Menschheit wieder über alles herrschen möge!“ – Mit diesen Worten lässt sich der Charakter der Hauptfigur, der Demon Slayer (Dämonentöter), wohl am besten beschreiben. Seine Persönlichkeit ist sorglos, sein Denken gewissenhaft und reif und sein Mut und Können wahrlich übermenschlich. Gehasst von allen Dämonen und Monstern, hat er selbst auch nichts für Götter übrig, die Verrat an der Menschheit begangen haben. So bekämpfte er einst sogar den Kriegsgott Kratos. Er weiß jedes Leben zu schätzen, hasst dafür aber umso mehr alles, was das Leben schändet.

Es handelt sich um eine aus drei Kontinenten bestehende magische Spielwelt, voller Fantasie und mysteriöser Kreaturen. Der erste Kontinent heißt Gaia, was so viel wie „Geburt“ bedeutet. Der zweite Kontinent trägt den Namen Fama, was für „Wachstum“ steht. Außerdem gibt es noch den Kontinent Aren, dessen Bezeichnung „Kampf“ bedeutet. Jeder Kontinent verfügt über einzigartige und vielfältige Landschaften wie friedliche Wiesen, Berge, Wälder, Oasen, Inseln. Außerdem gibt es Wüsten, Sümpfe, Vulkane, Lava- und Eislandschaften. Jedes dieser Gebiete verfügt außerdem über abwechslungsreiche Orte wie Tempel, Ruinen, Täler, Seen, Traumwelten, Lager, Dörfer usw.