Forsaken World

forsaken world

 

Dyos entdeckte eine Welt im Universum und nannte sie „Eyrda“. Es war ein armseliger Ort, der nur einen gigantischen Baum besaß, der den Himmel mit dem Land verband. Dann entdeckte Dyos in der Baumkrone ein gigantisches Sternenrad, in dem sich unzählige funkelnde Sterne befanden. Dyos sah, dass diese Sterne Porträts von Göttern waren! Er fand nicht nur sein eigenes Porträt, sondern auch das von Nyos.

Diesem unbekannten Rad zu begegnen und die anderen Figuren darin zu sehen, erfüllte ihn mit einem ihm unbekannten Schwächegefühl. Nach seiner Entdeckung lebte Dyos weitere 10 Millionen Jahre auf Eyrda und versuchte das Geheimnis des Rads zu lüften, jedoch ohne Erfolg. In diesen 10 Millionen Jahren rief er andere Götter, um Eyrda in eine wundervolle, blühende Welt zu verwandeln. Zuletzt verließ er seine drei Kinder – Tytan, Illyfue und Vyda – und hinterließ ihnen Eyrda als Geschenk. Sein letzter Wunsch war, dass sie diese Welt genauso regieren und beschützen würden, wie er es getan hatte. Dyos verließ Eyrda, um seine Reise durch das Universum fortzusetzen.