Neverwinter

neverwinter

 

Einhundert Jahre sind vergangen seit die Zauberpest die magischen und mystischen Länder Faerûns für immer veränderte. Mächtige Reiche sind gefallen und große Städte wurden gestürzt, sodass nur von Monstern heimgesuchte Ruinen und um den Wiederaufbau kämpfende Überlebende zurückblieben.

Die Stadt Neverwinter, das Juwel des Nordens, schien von den Göttern gesegnet zu sein. Während der Rest der Schwertküste von diesem Ereignis verwüstet wurde, blieb Neverwinter größtenteils unversehrt. Dies war jedoch nur eine Gnadenfrist vor dem unausweichlichen Verderben. Etwa 75 Jahre später ließ ein Vulkanausbruch einen Regen aus Feuer, Asche und geschmolzener Wut auf die Stadt nieder und vernichtete alles, was ihm im Weg stand.

Heute hat Neverwinter viel seines alten Glanzes wiederhergestellt. Lord Neverember von Waterdeep hat die Stadt unter seinen Schutz gestellt und einen Aufruf an alle Abenteurer und Helden des wilden Nordens gerichtet, Neverwinter wieder aufzubauen, in der Hoffnung, eines Tages Anspruch auf den Thron und die Krone zu erheben. Aber böse Kräfte schmieden an dunklen Orten der Welt einen Komplott, um alles und jeden zu unterdrücken.